Auspuff leiser machen

8. August 2011

In einem anderen Beitrag ging es um das Auspuff lauter machen, doch es gibt auch Leute, die Ihren Auspuff leiser machen möchten. Als Dämmmaterial wird bei Schalldämpfern meist eine spezielle Auspuffwolle verwendet. Diese besteht meist aus einem Glasfasergemisch und ist nicht brennbar. Bei Schalldämpfern die zu laut sind, ist oftmals zuwenig Auspuffwolle vorhanden, da diese über die Zeit ausgeblasen wurde. Oftmals ist die Auspuffwolle aber auch durch Ablagerungen zugesetzt, wodurch eine richtige Schalldämmung nicht mehr möglich ist. Bei Motorrädern ist das Auffüllen der Dämmwolle meist einfacher als bei Autoschalldämpfern, da die meisten Motorradtöpfe ohne eine Zerstörung des Schalldämpfers geöffnet werden können. Bei Autos muss man meist mit der Flex ran. Das ist nun auch wieder ein Problem, da man hier wieder Ärger mit der Polizei oder dem Tüv bekommen kann. Die meisten Schalldämpfer verfügen im Inneren über ein Siebrohr / gelochtes Rohr. Wenn man dieses Rohr mit Edelstahlwolle umwickelt, vermindert man ein späteres Ausblasen der Auspuffwolle. Den Rest des Schalldämpfers füllt man dann mit der Dämmwolle und verschließt den Schalldämpfer anschließend wieder. Die Auspuffwolle sollte nicht zu fest, aber auch nicht zu locker in den Schalldämpfer gestopft werden, damit eine optimale Schalldämmung möglich ist. Der Auspuff sollte nun wieder leiser sein. Achtung: bei Arbeiten mit der Auspuffwolle sollte man geeignete Schutzkleidung tragen.

Alter Z4 – neuer Look

1. Oktober 2010

Der bayerische Tuner Rieger hat dem alten Z4 einen neuen Look verpasst. Der Tuner Rieger bietet für den Z4 nun ein Komplettpaket an. Dieses besteht aus einem Bausatz der aus einer Stoßstange mit Spoiler und Spoilerschwert, einem Heckschürzenansatz und Seitenschwellern besteht. Das komplette Set ist für die Modelle vor dem Facelift und auch für die Modelle nach dem Facelift verfügbar.

Quelle: auto-tuning-news.de

Die Formel mit noch mehr Deutschen

14. September 2010

Nachdem es in der Formel 1 dieses Jahr schon viele Deutsche gibt, wird der ehemalige BMW – Fahrer, Mercedes – Testfahrer und zuletzt Reifentester bei Pirelli, Nick Heidfeld wieder in die Formel 1 zurückkehren. Der Deutsche, der auch als Quick Nick bekannt ist, kehrt bereits zum nächsten Rennen zu seinem ehemaligen Rennstall Sauber zurück und wird dort die letzten 5 Rennen der Saison bestreiten. Er löst damit den Spanier Pedro de la Rosa ab. Einen weiteren Vorteil verspricht sich Sauber wohl durch die vielen Testkilometer, die Heidfeld auf den neuen Pirellireifen schon abgespult hat. Pirelli ist ab nächtem Jahr alleiniger Reifenlieferant für die Formel 1.

Angel Eyes

22. Juni 2010

Die Standlichtringe in neueren BMW Modellen werden meist mit dem Namen Angel Eyes bezeichnet, da der Standlichtring aussieht wie ein Auge. Diese sogenannten Angel Eyes sind für die meisten Fahrzeuge erhältlich und werden auch von vielen Tunern und Tuningbegeisterten verbaut. Beim Kauf sollte man darauf achten, dass die Angel Eyes eine entsprechende Freigabe haben, sonst kann es zu Problemen beim TÜV oder einer Polizeikontrolle kommen. Nach dem Einbau der Angel Eyes sollte man sein Licht wieder richtig einstellen, beziehungsweise einstellen lassen, da man sonst den Gegenverkehr blenden kann.

Das Bodykit

7. Juni 2010

Als Bodykit wird ein kompletter Satz von Spoilern, Stoßstangen und Schwellern bezeichnet. Je nach Ausführung enthält ein Bodykit noch mehr oder auch weniger Teile. Das verwendete Material ist auch je nach Hersteller anders, die meisten Bodykits sind aus GFK, wobei GFK auch nur ein Sammelbegriff für die verschiedensten glasfaserverstärkten Kunststoffe ist. Beim Kauf eines Bodykits sollte man darauf achten, dass ein Gutachten beiliegt, da man sonst Probleme bei der Eintragung bekommen kann. Am besten ist es wenn man sich vor dem Kauf eines Bodykits von einem Fachhändler beraten lässt, welches das Beste für das eigene Fahrzeug ist. In diversen Tuningforen sollte man auch genügen Informationen zu Herstellern von Bodykits finden und welche eine gute Qualität und Passgenauigkeit besitzen. Denn umso genauer das Bodykit passt, desto weniger Arbeit ist bei der Montage nötig.